DJI Mavic Mini Drone

399,00
Buy This Item
amazon.de

Features

  • Item package dimension: ‎27.4 x 25.3 x 15.1 centimetres
  • Package weight: ‎1.8 Kilograms
  • Item dimensions: ‎14 x 5.7 x 8.2 centimetres
  • Item Weight: ‎3.97 Pounds
  • Brand Name: ‎DJI
  • Color Name: ‎White
  • Included Components: ‎1x Flugzeuge; 1x Kameraschutzhülle; 1x Funkfernsteuerung; 3x Ersatzpropeller (Paar); 2x Micro USB Kabel; 3x Intelligenter Flugakku; 1x Kreisschützer; 1x Doppelnutzungsladestation; 1x Funksteuerungskabel (Micro-USB-Anschluss); 1x Funksteuerungskabel (USB-C-Anschluss); 1x Funkkabel (Blitzstecker); 1x DJI - 18W USB Ladegerät; 1x Ersatzstick (Paar); 1x Schraubendreher; 18x Ersatzschraube; 1x Tragetasche
  • Model Year: ‎2019
  • Part Number: ‎CP.MA.00000124.01
  • Size Name: ‎Nur Drohne
  • Warranty Description: ‎2 years
  • Style: ‎Mavic Mini Combo
  • Effective Still Resolution: ‎12 MP

Description

Die Mavic Mini verfügt über keinen integrierten Speicher und der Lieferumfang beinhaltet keine microSD-Karte. Bitte erwerben Sie eine microSD-Karte separat.1x Flugzeuge; 1x Kameraschutzhülle; 1x Funkfernsteuerung; 3x Ersatzpropeller (Paar); 2x Micro USB Kabel; 3x Intelligenter Flugakku; 1x...

User reviews

Die Mavic Mini ist zwar in erster Linie für den Privatanwender entwickelt worden, aber auch für den Profi ist sie durchaus interessant. Denn sie ist eine kleine Kompaktdrohne, mit enormer Flexibilität und geringem Gewicht. Die Allround-Drohne schafft tatsächlich den Spagat zwischen dem Hobbyfilmer und Profi. Okay, bei 2,7k, der Übertragung und den fehlenden Sensoren müssen zwar einige Abstriche gemacht werden, dafür kostet sie auch „erheblich“ weniger als die "Mavic 2 Serie" oder "Mavic Air".Ich habe seit 6 Jahren verschiedene DJI Drohnen im Einsatz und mir Anfang Dez. 2019 zusätzlich die Mavic Mini Combo gegönnt. Ich muss mittlerweile zugeben, dass bei mir jetzt immer öfter die Mini zum Einsatz kommt. Denn an den Tagen, wo ich früher keine Drohne „mitschleppen“ wollte, nehme ich jetzt die „Kleine“, aufgrund der kompakten Größe und des sehr geringen Gewichtes, ständig mit. Denn für viele Einsätze ist die Mavic Mini völlig ausreichend.Für die meisten Video-Aufnahmen reichen 2,7K, denn das sind sehr flüssige Videos im MP4-Format, die schon professionell wirken. Den richtigen Sonnenstand und Perspektive wählen, dann passt das! Die Foto- (siehe Landschaftsfotos, unbearbeitet) und Videoqualität ist einfach top und aufgrund des elektronischen geregelten 3-Achs-Gimbals absolut stabil. Auch wenn die Drohne aufgrund des geringen Eigengewichtes bei Wind auch schon mal optisch etwas unruhig in der Luft wirkt (Mini bis max. Windstärke 4 fliegen - siehe Tabelle), gibt es keine Wackler bei den Videos!!! Einfach perfekt, wie ich das seit vielen Jahren von DJI gewohnt bin.Für den Neueinsteiger ist der Einstieg mit DJI-Drohnen besonders einfach, denn wenn man am Controller keine Funktion betätigt, also nichts macht, bleibt die Drohne einfach, wie angenagelt, in der Luft stehen, dank GPS.Wenn man die Diskussionen auf Socialmedia und den Foren liest, ein echter Horror was da so alles geschrieben wird. Dazu kann ich nur sagen, dass ca. 80% aller negativen Äußerungen überwiegend reine Anwender- und Pilotenfehler sind. Man darf nicht vergessen, dass die DJI Mavic Mini zwar keine OcuSync Signal-Übertragung hat wie die Mavic 2 - Serie, sondern eine eigene WLAN-Verbindung vom Controller zur Drohne aufbaut. Das reicht völlig aus, um auf Sichtweite und mehr zu fliegen. Das WLAN hat nichts mit den Mobilen Daten des Smartphones zu tun, welches ich generell auf „Flugmodus“ (Mobile Daten deaktivieren!) stelle, um etwaige Störungen zu verhindern. Dabei ist es auch wichtig, dass die Antennen vom Controller bestmöglich im 90° Winkel zu Drohne ausgerichtet sind. Denn so ist eine optimale Verbindung zur Drohne gewährleistet. Außerdem unbedingt Abstand zu Stromleitungen und Metall-Konstruktionen halten, um eventuelle Kompass-Störungen zu vermeiden. Das kann bei allen Drohnen zu Problemen führen.Hier noch ein Tipp aus eigener Erfahrung: Ich empfehle die kostenlose APP „UAV Forecast“ (siehe Foto – gibt’s für IOS & Android), die mir vor jedem Start wichtige Daten (Sonnenauf- und Untergang, Windstärke, etc.) liefert, auch den aktuellen KP-Index. Kurze Erklärung dazu: Der Name K-Index | KP-Index („K“ = „Kennziffer“) bezeichnet eine planetarische Kennziffer. Dieser Index wurde entwickelt, um solare Teilchenstrahlung durch ihre magnetische Wirkung darzustellen. Die symbolische Darstellung erfolgt in den ganzzahligen Werten von 0 bis 9.Der K-Index zwischen dem Wert 0 bis 3 (gute Bedingungen) steht für eine geringe Aktivität der Magnetfeldschwankungen durch Sonnenstürme und der Flug ist uneingeschränkt möglich. Bei einem Wert von 4 (grenzwertig) gilt „vorsichtig“ fliegen und ab einem Wert von 5 (inakzeptabel). Denn hier verändert sich die Laufzeit der GPS Signale, sodass es zu Fehlberechnungen kommt und Positionsabweichungen sind die Folge. Diese Einflüsse (ab einem KP-Index Wert von “5“) können zu unkontrollierten Drifts und Fly Aways führen. Vor 6 Jahren habe ich das zweimal erlebt, wusste aber zu dem Zeitpunkt noch nichts vom KP-Index. Die Drohne fühlte sich halt nur etwas fremd an, hatte das Gefühl, irgendwas ist zwischen uns. Diese Magnetfeldschwankungen könnten mittunter auch eine Erklärung für einige negative Erfahrungsberichte in Foren und bei Socialmedia sein, wer weiß?! Aber mit der kostenlosen APP bin ich die letzten 5 Jahre immer auf der sicheren Seite gewesen und es gab kaum ein Tag, wo ich nicht starten konnte ;-)Zu Beginn musste ich gleich meine Mini auf Firmware …0300 updaten (mittlerweile gibt es schon …0400) und beim allerersten Flug stieg sie nur bis auf ca. 5m …..mmh, bisschen wenig… obwohl ich 100m eingestellt hatte. Okay, ich holte sie runter und nahm erstmal eine Kompass Kalibrierung vor. Dann zweiter Versuch und alles bestens, sie flog wie ich das von DJI kenne.Was mich beim Fliegen erstaunte, dass die Mini echt leiser ist, im Vergleich zur Mavic 2 Serie und der „lauten“ Mavic Air. Das ist natürlich kein Nachteil, im Gegenteil. Nachtrag 11.02.2020: Nicht wundern, auf dem neuen Foto sind mehrere Mavic Mini's abgebildet; 2x Mavic Mini Combo und 1x Mavic Mini Combo (noch orig.verp.). Die werden alle von verschiedenen „verrückten“ Familienmitgliedern genutzt. Wir wohnen nicht an einem Ort, deshalb braucht jeder seine Eigene ;-)Beim Ansetzen von PGYTECH Fahrwerk (siehe Fotos) Landefüße (hier bei Amazon: Honbobo PGYTECH Erweiterte Fahrwerk Landefüße für DJI Mavic Mini) merkte ich, dass die vorderen Landebeine der Mini etwas instabil wirken, aber das liegt an der Bauweise um 249g zu erreichen, das ist keine Fehlkonstruktion. Schließlich hat man viele Vorteile durch das geringe Eigengewicht des Copters. In Deutschland ist keine Plakette erforderlich und in den USA muss sie nicht registriert werden!Bei mir kommen nur noch die microSD ScanDisk Extreme / V30 U3 A2 / 64GB & 128GB (hier bei Amazon) zum Einsatz, weil sie eine der besten Schreibraten haben.Fazit zur DJI Mavic Mini Fly More Combo: Für einen unschlagbaren Preis von 499 € gibt's eine Drohne mit einer TOP-Ausstattung, super Flugeigenschaften und mit guter Bildqualität. Es gibt in dieser Preissequenz nichts Vergleichbares am Drohnen-Markt!Hinweis zum Thema Firmware-Updates (Stand 18.01.2020):Die neue Firmware Version 01.00.0400 für DJIs Mavic Mini bietet folgende Änderungen / Verbesserungen an der Software der Drohne. Was ist neu?1. Funktion zum Freischalten von GEO-Zonen hinzugefügt (erfordert DJI Fly v1.0.4 oder höher).2. Funktion hinzugefügt, die den Start deaktiviert, wenn das GPS-Signal schwach ist (GPS
Die Drohne bietet keinen USB C Anschluss, stattdessen einen alten Micro USB Anschluss.Wem der MicroUSB Anschluss noch gefällt, darf sich dann auch nicht über langsames Internet beschweren, "es geht ja trotzdem und so schlimm ist es nicht"
Vorweg:Danke an Amazon für die schnelle Lieferung trotz anscheinenden Lieferengpässen aus China:01. November bestellt. (Verkauf & Versand Amazon)13. November verschickt.14. November war sie da.Für mich ist die neue DJI Mavic Mini die perfekte Urlaubs- & Reisedrohne. Ich besitze ebenfalls die DJI Mavic Air und finde die neue Mini um einiges attraktiver, da man viel weniger Aufwand hat, um in allen möglichen Ländern mal schnell ein wenig zu fliegen / ein paar schöne Aufnahmen zu tätigen.Für Familien, Hobbyfilmer /-Fotografen, die einen neuen Blickwinkel haben möchten, ist diese Drohne ideal! Natürlich gibt es kein 4K, kein RAW usw... Aber sind wir mal ehrlich zu uns... Welcher Familienvater oder Instagram / Facebook-Blogger wird jedes Bild (wenn als Hobby betrieben) im RAW-Format bearbeiten?! Für den „Normalo“ ist die Qualität absolut perfekt!Klare Kaufempfehlung an Alle!


View all reviews

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

drohnen-vergleich
Login/Register access is temporary disabled
Compare items
  • Total (0)
Compare
0